Einführung in die Schuhpflege

In einem tadellosen Zustand befinden sich neue Schuhe, die aus ihrem Karton befreit und dem stolzen Käufer überreicht werden. Doch Schuhe sind zweifelsfrei nicht nur zum Anschauen gedacht. Sie wollen und sollen getragen werden. Durch regelmäßige Nutzung sind sie dann dem natürlichen Verschleiß ausgesetzt. Eine gewissenhafte Schuhpflege der Lieblinge kann den Urzustand beinahe erhalten - trägt in jedem Falle aber zu einem tadellosen Auftritt und einem langen Leben der Schuhe bei.

Die Schuhpflege mag vielen Neulingen bei dem enormen Angebot an Pflegemitteln geradezu als hohe Wissenschaft erscheinen. Es darf Entwarnung gegeben werden: Tatsächlich werden keine Unmengen an Schuhcremes aus Tuben oder Tiegeln, Sprays, Tinkturen und sonstige wundersame Präparate benötigt. In den allermeisten Fällen genügen eine gute Hartwachscreme und eine qualitativ hochwertige Schuhpomade für den Erhalt der Farbe. Erstere schützt das Leder und führt zu einem wunderschönen Hochglanz,altLetztere ist für die Tiefenpflege und Farbauffrischung geeignet. Ein Auftragstuch und zwei bis drei Bürstenkomplettieren das Starterset für eine gelungene Schuhpflege.

Warum diese Schuhcremes nach wie vor die besten Schuhpflegemittel sind mit denen Sie das Oberleder Ihrer Schuhe pflegen können, erfahren Sie in Kürze. Ebenso werden Sie in den folgenden Kapiteln praktisches Wissen rund um die Schuhpflege erhalten, damit Sie stets Freude an Ihren Schuhen haben werden und deren ausgezeichneter Zustand letztlich ein positives Licht auch auf Sie persönlich werfen kann. Zunächst sei die grundsätzliche Frage beantwortet, weshalb Schuhe überhaupt gepflegt werden müssen:

altFür den Erhalt eines optisch einwandfreien Erscheinungsbildes, der verarbeiteten Materialien und damit letztlich des Tragekomforts ist die Schuhpflege unabdingbar. Gerade der Aspekt der Materialpflege wird gerne übersehen. Dabei kann nur die Pflege des Leders dessen Geschmeidigkeit, aber im Besonderen auch Wasserdampfdurchlässigkeit auf Dauer bewahren. Außerdem wird der Schaft gegen äußere Feuchtigkeit und mechanische Beschädigungen geschützt (Hartwachscreme).

Die Schmiegsamkeit des Leders sowie das Schuhklima sind für ein angenehmes Tragegefühl äußerst relevant. Allerdings ist es das Erscheinungsbild der Schuhe nicht minder, denn Menschen werden durchaus nach dem Zustand ihrer Schuhe beurteilt. Aber nicht nur optisch wertet die richtige Schuhpflege einen Schuh auf, sie verleiht ihm zudem eine wesentlich höhere Lebenserwartung.

 

Passive Schuhpflege

Als Erstes fallen einem zur Schuhpflege womöglich Schuhcremes, Bürsten und Auftragstücher ein. Doch die Schuhpflege beschreibt weit mehr als nur das Schuhputzen an sich. Der richtige Schuh, das Einhalten von Tragepausen und die Verwendung von Schuhlöffeln sowie -spannern definieren den Bereich der passiven Schuhpflege.

Die richtige Schuhpflege beginnt im Grunde genommen bereits beim Kauf der neuen Schuhe. Die passende Form ist für ein langes Schuhleben entscheidend. Fällt der Schuh zu lang und zu breit aus, werden sich rasch tiefe Gehfalten bilden.Burgol Schuhpomade mit Tiegelbürsten Später kann das Oberleder dann in diesem Bereich einreißen. Sind die Schuhe hingegen zu eng, wird der Träger unter Schmerzen die Form verändern. Trägt er sie dann weiter, ist der Schuhtod nicht mehr weit entfernt.

Neuerer Post →